Über den Drenthe Praam

  1. Home
  2. >
  3. Über den Drenthe Praam

Hoogeveen ist durch den Torfabbau entstanden. Der Torf wurde per Schiff abtransportiert. Dadurch entstand ein wichtiges Schifferdorf. Man baute Holzkähne. Insgesamt hat es schon dreizehn Werften gegeben. Nach 1900 verschwanden diese und blieben zwei Werften übrig, in denen Schiffe aus Stahl gebaut wurden. Die letzte Werft schloss 1965. Nichts ist davon übriggeblieben.  

Mission

Die Stiftung Drentse Praam hat Pläne für ein historisches Schifffahrtszentrum in Hoogeveen.

Wichte Elemente sind diesbezüglich:

  • Eine Werft, wo historische hölzerne Schiffe gebaut und verwandte Handwerke vorgeführt werden.
  • Der Bau von Drenther -, Hoogeveener – und sonstigen Lastkähnen, wie die im 18. Und 19. Jahrhundert benutzt wurden.
  • Ein Ausstellungszentrum, in dem die Schifffahrtsvergangenheit von Drenthe und Hoogeveen gezeigt wird, vor allem in Beziehung zum Torfabbau.
  • Ein Bildungszentrum mit Indoor- und Outdoor-Aktivitäten für Jung und Alt. Bei diesen Aktivitäten wird insbesondere auf Nachhaltigkeit geachtet. Der Torf, das ‘braune Gold‘ von damals, ist ein wichtiger Link mit der heutigen ‘grünen Energie‘.
  • Erlebnisse auf dem Wasser. Bootsfahrten mit De Verwisseling werden in verschieden Variation ermöglicht.